view this site in english


Liebe Patienten, liebe Eltern, liebe Förderer,

In mehrjähriger Vorbereitung wurde der SENS-E-Test für Erwachsene entwickelt und bereits erprobt (Liffler P., Fölster-Holst R., Gieler U., Peters E., 2020). Mehr als 75 Prozent der atopischen Erkrankungen und bestimmte psychische Störungen entwickeln sich aufgrund einer erhöhten sensorischen Verarbeitungsempfindlichkeit (umgangssprachlich Hochsensibilität). Mit dem SENS-E-Verfahren können wir früh und sicher Risikopatienten erfassen und vorbeugend beraten und behandeln. 

 

Wir wissen heute, dass die sensorische Verarbeitungsempfindlichkeit entweder angelegt ist oder sehr früh in den ersten Lebensjahren geprägt wird. Deshalb haben wir schon vor drei Jahren mit der Entwicklung entsprechender Kinder-Tests begonnen, die jetzt in die Erprobung gehen sollen. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich beteiligen und Angehörige, Freunde und Bekannte auf die Tests aufmerksam machen würden.

 

Der SENS-Test für Kinder wurde in zwei Varianten entworfen, für Säuglinge und Kleinkinder von 0 bis 5 Jahre sowie für Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahre. Die Befragung wird anonym durchgeführt. Bitte geben Sie deshalb anstelle Ihres Namens einen Code (Zahlen-Buchstabenkombination mit 5 Zeichen) ein. Bitte verwenden Sie sowohl beim Biographischen Fragebogen, wie auch beim nachfolgenden SENS-Test immer den gleichen Code.

 

Wenn Sie selbst, möglichst beide Eltern, den Erwachsenen-Test (SENS-E-Test) ausfüllen würden, könnten die Ergebnisse auch zu Einsichten über Vererbbarkeit der SPS beitragen. Bitte geben Sie dazu bei Ihrem Test den gleichen fünfstelligen Code ein wie bei Ihren Kindern. Auch ihre Testergebnisse werden anonymisiert in die Studie übernommen.

 

Am Ende des Tests erhalten Sie sofort eine Auswertung. Bei den Kinder-Tests handelt es sich bis zum Abschluss der Erprobung um vorläufige Ergebnisse.

Bei der Erprobung des SENS-E-Tests für Erwachsene hat sich gezeigt, dass die späteren Berechnungen nach Abschluss der Erprobung kaum von den vorläufigen Ergebnissen abwichen. Ab 30 Punkten kann von einer erhöhten sensorischen Verarbeitungsempfindlichkeit, ab 40 und mehr Punkten von einer hohen SPS ausgegangen werden. Für Beratungen und Fragen zu den Behandlungsmöglichkeiten, wenden Sie sich bitte an die Kontaktanschrift.



Test für Säuglinge und Kleinkinder

0 bis 5 Jahre



Test für Kinder und Jugendliche

6 bis 17 Jahre



Test für Erwachsene (Erprobung abgeschlossen)

Die Erprobung des Tests für Erwachsene ist bereits erfolgreich beendet.

Hier können Sie den Test trotzdem noch machen, wie er in der Studie ausgeführt wurde.



Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung

Prof. Dr. med. Regina Fölster-Holst

Christian-Albrechts-Universität Kiel

 

Prof. Dr. med. Eva Peters

Justus-Liebig-Universität Gießen

 

Dr. med. Peter Liffler

SENS Research Group